Wanderreitladen

Hilfsmenü

Spezielle Seiten

Suche

Suche

Weiterempfehlen

Seite weiterempfehlen

Hauptinhalt

Schuhwerk



Wasserdicht, bequem, um auch längere Strecken gehen zu können und angenehm zum Reiten.


An den Füßen trage ich relativ feste Wanderstiefel. Sie unterstützen den Fuß beim Reiten gut, auch in einem normalen Steigbügel. So braucht man nicht unbedingt Bügel mit extra breiter Auflagefläche um brennende Fußsohlen zu vermeiden. Beim Gehen stabilisieren die Stiefel besonders auf unebenen Wegen die Knöchel und sind auch bei langen Strecken noch gut zu den Füßen.

 

Man muss sich immer klar machen, dass man im Zweifelsfall (harte Wege, oder ein Pferd ist schlapp oder kränklich und kann kein Gewicht tragen etc.) auch eine lange Zeit am Stück in den Schuhen gehen können muss. Möglichst ohne Blasen und sonstige Schmerzen. Für mehrtägige Ritte hat ein wasserdichtes Modell mit Gore-Tex-Membran große Vorteile, weil einmal durchnässte Lederstiefel nur sehr langsam wieder trocknen.

 

Es gibt auf dem deutschen Markt mehrere Hersteller, die für gute Verarbeitungsqualität und guten Service stehen. Die Leisten unterscheiden sich deutlich, so dass es sich lohnt, für die Suche nach dem richtigen Schuh ein wenig Zeit zu investieren. globetrotterLowa eignet sich im Vergleich eher für schmalere Füße, globetrotterHanwag für mittlere und globetrotterMeindl für breitere Füße. Selbstverständlich unterscheiden sich aber auch die einzelnen Modelle der Hersteller.

 

Bei der Wahl der Schuhe sollte man auf alle Fälle darauf achten, dass sie in der Breite zu den verwendeten Steigbügeln passen, sprich, dass man nicht Gefahr läuft, mit einem zu breiten Schuh in einem zu schmalen Bügel hängen zu bleiben.


Wenn Platz und Gewicht es zulassen, kann man für's Quartier noch ein Paar ganz leichte und flache Schuhe einpacken, z.B. Flipflops oder ähnliches. Wenn sie wassserfest sind, leisten sie auch unter der Dusche gute Dienste und trocknen schnell.