Wanderreitladen

Hilfsmenü

Spezielle Seiten

Suche

Suche

Weiterempfehlen

Seite weiterempfehlen

Hauptinhalt

Pflege für den Menschen



So wenig wie möglich, in kleinen Fläschchen abgefüllt.



Wie viele und verschiedene Pflegeprodukte jeder auf dem Ritt braucht, ist verschieden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich vieles unterwegs sowieso nicht benutzt habe, weil es zu umständlich und andere Dinge wichtiger waren. Wunderbarerweise kommt man auf den Ritten der eigenen Natürlichkeit wieder näher und braucht weniger Schnickschnack als man denkt. Ein kleines bisschen "Verwildern" gehört dazu, finde ich.


Die nötigen Pflegeprodukte fülle ich in kleine Fläschchen und Tiegel ab, wie man sie zum Beispiel von Nalgene in Outdoorläden und bei Globetrotter bekommt. Die sind aus sehr robustem Kunststoff, leicht, absolut dicht und halten viele viele Jahre. So lässt sich Gewicht und Platz minimieren.


In meinem Kulturbeutel steckt:


  • Zahnbürste, evtl. Reiseformat zum Auseinandernehmen und kleiner machen

  • Zahnpasta, ein Mini-Probentübchen reicht genau für eine Woche

  • Creme für Gesicht und andere rauhe Stellen

  • Mini-Bürste oder Kamm

  • Ein Fläschchen mit Duschgel für Haut, Haar und Wäsche (z.B. Speick Deo-Dusch)

  • Deo abgefüllt in ein kleines Fläschchen mit Sprühkopf (z.B. von einem leeren Desinfektionsspray)


Außerdem wichtig ist ein Reisehandtuch, das nach dem Duschen ruck zuck wieder trocken ist und dann nicht in der Satteltasche vor sich hin muffelt!

Kriegt man in den verschiedensten Größen und Ausführungen beim Outdoorladen. Wer nicht total kurze Haare hat, ist auf jeden Fall gut beraten, zwei Stück mitzunehmen - ein etwas größeres für den Körper und eins in etwas dickerer flauschiger Qualität für's Haaretrocknen. Manche Funktions-Handtücher werden in praktischen kleinen Netztaschen mit Reißverschluss verkauft, die man auch gut als Mini-Kulturbeutel benutzen kann.